Worthy - Eine Installation im öffentlichen Raum

Kurzbeschreibung   Im Fach Invention Design, sollten wir uns Gedanken machen welche Entwicklungen und Innovationen es in Zukunft geben wird. Wir waren uns in unserer Zweiergruppe einig, dass das Problem "Müll" immer größer wird, dass es sich zu einem ökologischen Trend entwickelt und dass es zukünftig ein Scanner geben wird, der die genauen Inhaltsstoffe eines Produktes erkennen kann. In der Gruppe haben wir uns deshalb intensiv mit den Themen Umwelt und ökologischer Fußabdruck beschäftigt. Wir nahmen uns zum Ziel ein Produkt zu entwickeln, das Leute spielerisch auf das Thema Müll aufmerksam macht. Deshalb beschäftigten wir uns neben unserer Recherche auch mit Augmented Reality und Gamification. Wir wählten einen öffentlichen Raum für unser Projekt, und zwar die Bushaltestelle. Dort bringt man eine gewisse Zeit mit, weil man auf dem Bus wartet, der sich verspätet oder weil man den letzten Bus verpasst hat. Den Müll den man in den Mülleimer wirft, wird als Müllfigur auf einem großen Bildschirm, der an der Wand der Bushaltestelle befestigt ist, ausgeworfen. Mit dieser Figur kann der Nutzer interagieren und an Information kommen, zum Beispiel wie viele und welche Rohstoffe in dem Müll stecken. Der Nutzer lernt also etwas über den Wert des Mülls. Beim Auswurf mehrerer Müllfiguren könnte man diese untereinander Vergleichen und sich Gedanken machen welches Produkt ökologischer ist. 

        Gruppe            Alexandra Dercho

                                  Surya Wöhrle

 

        Programme   Illustrator

                                  Photoshop

                                  vvvv


Fotos   Hier sieht man einen Becher der in dem Müll geschmissen wurde und

nun an der Person haftet. Die Person kann mit dieser Figur interagieren und Informationen, durch das Hinhalten der Figur am Mikrofon, abrufen. Die Informationen werden auf einer Sprechblase aufgezeigt und stellt den Produktionsaufwand dieses Objektes dar.


Weitere Projekte